Skip to main content

Dr. Severin After Shave Balsam im Test

33,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 22:44

Dr. Severin wirbt damit, nervige Pickel und Rasurbrand nach der Rasur zu lindern oder gar ganz zu vermeiden. In unserem Testbericht zeigen wir dir, welche Erfahrungen wir mit Dr. Severin nach einem längeren Test gemacht haben.


Gesamtbewertung

80%

"Gutes Mittel gegen Pickel bei der Rasur"

Wirkung
90%
Verträglichkeit
90%
Verpackung
80%
Duft
60%

Dr. Severin getestet

Dr. Severin getestet

Das Unternehmen hinter Dr. Severin verspricht mit seinem After-Shave-Mittel eine Lösung für alle, die von lästigen Rasierpickeln und Rasurbrand geplagt sind. Das „Wundermittel“ soll Hautirritationen nach der Nassrasur effizient vorbeugen und gleichzeitig die Haut beruhigen und pflegen. Durch die VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ gewann Dr. Severin wohl seine Bekanntheit. Auch wir haben die Sendung selbst gesehen und waren schon damals gespannt auf das After-Shave-Balm.

Nicht verwunderlich, dass wir das angebliche Wundermittel unbedingt ausprobieren wollten. In unserem Test des After-Shave-Balms stehen unserem Team von Systemrasierer.de sowohl die Frauen- als auch die Männer-Variante von Dr. Severin zur Verfügung. Wir haben Dr. Severin selbst benutzt und möchten dir deshalb unsere Erfahrung und Meinung genauer schildern.

Mehr Informationen und Kundenrezensionen findest du nach einem Klick hier →

Verpackung ist minimalistisch

Dr. Severin kommt in einer doch eher unscheinbaren Verpackung daher. Unsere Men-Variante des After-Shave-Balms wurde so in einem schlichten weißen Tiegel mit Schraubverschluss geliefert. Auf der Vorderseite finden sich das Logo und weitere Hinweise. Auch die Anwendungshinweise sind hier zu finden. Auf der Rückseite finden sich weitere Informationen, die wir zur Anwendung von Dr. Severin aber nicht benötigten. Wie das Balm angewendet werden soll, ist schließlich ziemlich offensichtlich. Positiv fiel aber zumindest der große Hinweis auf, dass das Mittel vegan ist.

Die weibliche Version des beliebten Wundermittels liegt uns dagegen in einem schicken Pumpspender vor. Bei der Inbetriebnahme hatten wir anfängliche Probleme, da sich der Pumpspender nicht richtig bedienen ließ. Der „Hahn“ hatte sich hier so verhakt, dass es unmöglich war, ihn überhaupt erst zu betätigen. Nach einigem Probieren funktionierte es aber und es zeigten sich die Vorteile des Pumpspenders. Hier muss nämlich kein Tiegel aufgeschraubt und das After-Shave-Balsam mühsam mit den Fingern entnommen werden. Ein einfacher Druck auf den Pumpspender reicht aus, um eine Menge des Balms zu erhalten.

Weißer Tiegel mit Schraubverschluss

Weißer Tiegel mit Schraubverschluss

Besonders im Bereich des Badezimmers sehen wir die Variante mit dem Pumpspender als die optimale Lösung an. Hier hat man schließlich oft nasse oder glitschige Hände. Ein kurzer Druck auf die Verpackung ist dabei wesentlich komfortabler als das Öffnen des Behälters der Men-Variante. Zudem fällt die Dosierung hier wesentlich einfacher, da man nicht mit den bloßen Fingern das After-Shave-Balsam aus der Dose entnehmen muss.

Beide Versionen sind aber auch jeweils in der anderen Variante verfügbar. Die enthaltene Füllmenge ist dabei identisch, auch wenn der Tiegel doch etwas größer erscheint.

Anwendung und Erfahrungen im Test

Wir waren gespannt, wie sich das berühmte After-Shave-Balsam zwischen den Fingern und auch auf der Haut anfühlen wird. Das After Shave kommt als ein durchsichtiger Balm daher, dass anfänglich an den Fingern eher etwas klebt. Müssen wir den Geruch beschreiben, so fallen uns die Worte „Sauna“, „Wellness“ und co ein. Jedermanns Sache war jener Geruch bei unserem Dr. Severin Test dabei eher nicht. Teile des Teams von Systemrasierer.de empfanden den Duft als zu aufdringlich und extrem. Unsere Erfahrung mit Dr. Severin zeigte jedoch, dass der Duft relativ schnell verflog. Ein großes Problem stellte dieser deshalb nicht dar – zudem hat man sich an den Geruch schnell gewöhnt.

Info: Die Men- und Women-Variante des Dr. Severin After-Shave Balsams unterscheiden sich inhaltlich nicht wie uns auch der Hersteller bestätigte. In unseren Augen ist der Duft bei der Men-Variante jedoch weniger stark. Unser subjektives Empfinden kann uns dabei aber natürlich auch täuschen.

Die richtige Anwendung von Dr. Severin ist schon auf der Verpackungsvorderseite in wenigen Sätzen erklärt. Nach der Nassrasur wird das Balm auf die rasierte Stelle aufgetragen. Hier gibt es quasi keinerlei Einschränkung. Sowohl im Gesicht als auch am Körper, beispielsweise im Intimbereich, kann das Mittel gegen Pickel und Rasurbrand aufgetragen werden. Schon an den Fingern merkt man, dass das Mittel eine kühlende Wirkung hat. Nach dem Auftragen auf den rasierten Stellen verstärkt sich dieser Effekt. Das ist zwar wirklich kalt, doch nach einer die Haut strapazierenden Nassrasur kann das wirklich angenehm sein. Anfänglich klebt das After-Shave-Mittel zwar auch auf der behandelten Stelle, doch es zieht schnell sein, sodass davon in Windeseile nichts mehr zu spüren ist.

Wirkung des After-Shave-Balms

Neben der angenehmen kühlenden Wirkung direkt nach dem Auftragen sollte Dr. Severin natürlich auch die beworbene Wirkung bieten. Und tatsächlich: Schon nach den ersten Behandlungen der rasierten Haut mit dem berühmten After-Shave-Balm konnten wir positive Ergebnisse feststellen. Die Haut an der einen Achsel zeigte in unserem Dr. Severin Test zum Beispiel bereits nach einer einzigen Behandlung weitaus weniger Hautirritationen als an der anderen unbehandelten Seite. Gänzlich verschwunden war jener Rasurbrand zwar noch nicht, doch nach jeder Rasur mit der passenden Nachbehandlung durch Dr. Severin konnten wir weitere positive Effekte festhalten.

Wir sind zuversichtlich, dass durch die weitere Benutzung von Dr. Severin im Laufe der Zeit auch die restlichen Hautirritationen geringere oder gar ganz verschwinden werden. Passende Eindrücke zum Langzeittest werden wir selbstverständlich auf Systemrasierer.de veröffentlichen.

Preis und Ergiebigkeit von Dr. Severin

Der Preis von über 30€ erschien uns bereits vor unserem Erfahrungsbericht als wirklich hoch. Wir sahen es nicht ein, für ein wenig After-Shave-Balm so viel auszugeben. Viele dürfte dieser tatsächlich sogar abschrecken. Und zugegeben, auch nach unserem ersten Test von Dr. Severin sind wir der Meinung, dass der Preis durchaus hätte etwas tiefer ausfallen können. Langzeiteindrücke können wir nicht bieten, doch wir glauben schon jetzt, dass das Balm eine ordentliche Zeit lang halten wird. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf, wird der hohe Preis dann doch verschmerzbar.

Wer auch mit unserer Nassrasur-Anleitung nicht glücklich wird und weiterhin über Pickel bei der Rasur klagt, hat zudem auch kaum Alternativen. Produkte der großen Marken aus dem Drogeriemarkt, die zumindest auch einen Effekt gegen Hautirritationen nach der Rasur versprechen, sind kein Vergleich zu Dr. Severin.

Fazit: Kaufempfehlung im Dr. Severin Testbericht

Pumpspender empfohlen

Pumpspender empfohlen

In unserem kurzen Test bzw. Erfahrungsbericht von Dr. Severin können wir natürlich noch nicht unsere Langzeiterfahrung schildern. Diese werden wir aber nach einiger Zeit der Anwendung definitiv nachreichen. Wir können aber zumindest bereits sagen, dass wir das After-Shave-Balm empfehlen können. Unserer Meinung nach zeigte das Mittel tatsächlich einen zufriedenstellenden Effekt nach der Nutzung. Für Menschen, die sich eine Rasur ohne Pickel wünschen, ist Dr. Severin deshalb ideal. Wir empfehlen, unbedingt die Version in Form des Pumpspenders zu bestellen. Im täglichen Gebrauch war der Tiegel bei der Benutzung und auch der richtigen Dosierung doch etwas unpraktisch. Mit der Einführung des Pumpspenders hat das Unternehmen hinter Dr. Severin dieses Problem elegant gelöst.

Mehr Informationen und Kundenrezensionen findest du nach einem Klick hier →

Vorteile und Nachteile von Dr. Severin:

  • hilft tatsächlich gegen Rasierpickel und Rasurbrand
  • angenehmes und beruhigendes Gefühl auf der strapazierten Haut
  • Geruch gefällt nicht jedem Menschen
  • Preis könnte niedriger sein

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


33,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Dezember 2018 22:44

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?