Skip to main content

In 3 Schritten mit dem Systemrasierer richtig rasieren!

Richtig rasieren kann ganz schön schwierig werden, schließlich plagen nicht ohne Grund viele Menschen über Probleme bei der Nassrasur. Es müssen viele verschiedene Aspekte beachtet und die richtige Technik erlernt werden, damit die Rasur mit dem Systemrasierer reibungslos verläuft.

1. Vor der Rasur

Keine Nassrasur sollte ohne eine ausgiebige Vorbereitung durchgeführt werden. Wer einfach darauf los rasiert, darf sich deshalb nicht über lästige Pickelchen oder unangenehmen Rasurbrand beschweren. Wir stellen dir die richtige Rasurvorbereitung vor.

zur richtigen Vorbereitung →

2. Die Nassrasur

Im Hauptteil der Rasur kann es ganz schön blutig werden. Immerhin bewegen sich messerscarfe Klingen direkt auf der empfindlichen Haut. Wir stellen dir die genaue Vorgehensweise bei der richtigen Nassrasur vor und geben dir wichtige Tipps und Tricks.

zur Nassrasur-Anleitung →

3. Nach der Rasur

Mit der Nassrasur selbst ist die ganze Prozedur keineswegs abgeschlossen. Erst mit einer richtigen Pflege nach der Nassrasur können spätere Rasurprobleme beseitigt und auch vorgebeugt werden. Wir stellen dir wichtige Pflege-Tipps vor, die du selbst anwenden kannst.

zur richtigen Pflege →

Rasieren mit System

dwdwdwd

Rasiert wird oft jeden Morgen

Im Durchschnitt rasieren sich Männer 5,33 Mal in dere Woche. Das sind im gesamten Leben fast 21 Tausend einzelne Rasuren. Für manche ist das Rasieren zu solch einer Gewohnheit geworden, das sie es praktisch mit geschlossenen Augen machen könnten oder während sie ihr Frühstück essen. Leider haben sich vor allem viele Männer im Laufe der Zeit verschiedene Fehler bei der Rasur angewöhnt. Oder sie haben schlichtweg von Anfang an nie gelernt, wie man sich richtig rasiert. Schlechte Ergebnisse nach der Rasur sind die Folge. Verletzungen wie Rasurbrand, eingewachsene Haare, Pickel nach der Rasur und Schnittverletzungen gehören für viele leider dazu.

Richtige Technik mit dem Systemrasierer

eefeff

Richtig aufdrücken

Es gibt wirklich absolut kein Grund, warum rasieren eine unangenehme Erfahrung sein sollte. Im Gegenteil, wenn erst die richtigen Werkzeuge und Produkte auswählt worden sind, ist das einzige, was zwischen einer hautnahen, angenehmen und verletzungsfreien Rasur liegt, das Lernen der richtigen Rasier-Techniken. Da man mindestens 3500 Stunden seines gesamten Lebens damit verbringen wird, diese Techniken auszuüben, lohnt es sich wirklich, jene zu erlernen. Wer weiß, vielleicht macht es ja sogar Spaß, sich richtig zu rasieren.

Richtig rasieren dank unseres Systemrasierer-Ratgebers

Im Umgang mit einem System- bzw. Nassrasierer können viele verschiedene Fragen und besonders auch Probleme auftreten. Für die gesamte Nassrasur mit einem Systemrasierer haben wir dir in der Navigation alle verschiedenen Schritte verlinkt, damit du einen Überblick bekommst und die Nassrasur richtig durchführen kannst. In unserem Systemrasierer-Ratgeber beantworten wir zudem häufig gestellte Fragen zum Thema Systemrasierer. Einige haben wir für dich nachfolgend verlinkt.

Rasieren ohne Pickel und Rasurbrand

Erst wenn lästige Pickel oder schmerzhafter Rasurbrand bereits da sind, machen sich viele Menschen auf die Suche nach der richtigen Vorgehensweise mit einem Nassrasierer. Wir nennen dir wichtige Tipps, wie du Rasierpickel und Rötungen effizient vermeiden kannst.

zu den Tipps gegen Rasierpickel und Rötungen →

Eingewachsene Haare behandeln

Leider kommt es früher oder später wohl bei jedem Menschen zu Problemen mit eingewachsenen Haaren. Man sollte nun keinesfalls, einfach mit den Fingernägeln das Haar herauskratzen. Was du tun solltest, erklären wir dir in unserem Ratgeber.

zu Hinweisen bei eingewachsenen Haaren →

Nassrasierer im Handgepäck

Natürlich möchte man nicht auf den Nassrasierer verzichten. Besonders im Sommerurlaub sollen schließlich manche Körperpartien unbedingt haarfrei bleiben. Ob ein Nass- bzw. Systemrasierer auch im Flugzeug mitgenommen werden darf, erklären wir dir hier.

zu den Bestimmungen für Nassrasierer →

Rasierhobel oder Systemrasierer?

Besonders bei Männern kommt es früher oder später zu der Frage, ob man denn nun einen Rasierhobel oder doch den handelsüblichen Systemrasierer aus dem Drogeriemarkt benutzen sollte. Wir fassen alle Vor- und Nachteile der Nassrasierer zusammen.

zum Vergleich zwischen Nassrasierer und Rasierhobel →

Nassrasierer sind in der Überzahl

efefef

Nassrasierer sind beliebt

Die Mehrzahl der Männer, die sich rasieren, ziehen die nasse Rasur (78 Prozent) der elektrischen vor. Wenn es richtig gemacht wird, wird eine Nassrasur für die bestmöglichen Resultate ohne jegliche Beschwerden führen. Warum gibt es die anderen Techniken überhaupt? Die meisten Männer, die sich elektrisch rasieren haben sich schlichtweg aus Gewohnheit dafür entschieden. Andere geben zu, einfach eine schlechte Erfahrung mit Nassrasur gehabt zu haben und sehen die mittlerweile hochmodernen Rasierapparate als die einzige Alternative. Wieder andere bevorzugen einfach die elektrischen Rasierer, weil es anscheinend weniger zeitaufwendig ist. Tatsächlich liegen sie in beiden Punkten nach Meinung des Teams von Systemrasierer jedoch falsch.

Dieses Rasierer-Portal wird übrigens von mir betrieben: Mein Name ist Pascal und bevor ich zum 3-Tage-Bart wechselte habe ich verschiedene Produkte ausprobiert, sodass ich dir meine Erfahrungen nun hier berichten kann. Neben dieser Website bin ich zudem noch als WordPress-Freelancer tätig. Mit meinen Fähigkeiten habe ich auch diese Seite hier erstellt.

Weniger Verletzungen bei der richtigen Rasur

Verletzungen beim Rasieren sind nicht ein direktes Resultat einer Nassrasur, sondern kommen von der Auswahl schlechter Produkte und Zubehör. Auch die falsche Technik spielt eine große Rolle. Sich richtig elektrisch zu rasieren dauert oft ebenso lange wie eine Nassrasur mit dem Nassrasierer. Der Grund ist offensichtlich: Man erhält niemals eine so nahe Rasur mit einem elektrischen Rasierapparat wie es mit der Nassrasur möglich ist. Daher muss man sich am Ende im Laufe eines Tages je nach Bartwuchs zwei oder gar drei Mal rasieren. Elektro-Rasierer werden zudem oft in einer Weise entworfen, dass die sich drehenden Klingen von der Haut sozusagen „abgeschirmt“ werden. Wenn sie nicht zu nahe an die Oberfläche der Haut gelangen, werden sie sie schließlich nicht kratzen und für Schnitte sorgen. Der Nachteil dabei ist allerdings, dass die Klingen nie nahe genug an die Barthaare gelangen, daher ist solch eine Rasur nie wirklich so gründlich wie eine richtige Nassrasur. Elektrorasierer können auch zu Problemen mit eingewachsenen Haaren beitragen: die Klingen drehen manchmal die Haare durch die schnellen Bewegungen ein. Nach einer Weile wird das Haar „gezwungen“ einzuwachsen anstatt heraus zu wachsen, was immer wieder eingewachsene Haare und damit auch Rasierpickel verursacht.